Riesling: das Zugpferd

Der Riesling zeichnet sich durch feine gelbe Fruchtaromen (Pfirsich, Marille und Zitrusfrüchte), strukturierte Säure und mineralische Noten aus.

Der Riesling ist eine spät reifende Sorte, welche in den hohen Lagen des Weinbergs einzigartige Aromen entwickelt. Unsere Trauben werden von Anfang bis Mitte Oktober von Hand gelesen und anschließend schonend verarbeitet. Der Vergärung in großen Akazienholzfässern folgt ein 10-monatiger Ausbau darin auf der groben Hefe. Nach der Füllung wird der Riesling in der Flasche für 12 weitere Monate im Betrieb gelagert.

Anbaufläche: 6 Hektar
Anbauhöhe: 600-900 m ü.d.M.
Pflanzendichte: 9000-13000 Pflanzen/ha

Weinbrief: Riesling 2016, Riesling 2012 (Private Reserve), Riesling 2015 (Alte Rebe)ab Hof nicht mehr erhältlich